Sie befinden sich hier: Ron’s Org Inside > Erfolgsberichte > Erfolgsberichte Hard-TRs

Erfolgsberichte Hard-TRs

Mainz + + + TR 0 sitzt.
Ich habe vergangene Woche die Hard TRs in Les Verrières gemacht. Sie sind hart, aber sie sind gut und zwar so was von gut, dass die Beschreibung der Gewinne, die man dabei hat, mit dem vorhandenen Wortschatz fast unmöglich ist und somit automatisch zur Untertreibung wird. Jeder sollte sie gemacht haben oder es schleunigst nachholen. Für mich waren die TRs das Eindrucksvollste was ich bis dato auf der Brücke unternommen habe. Der Name Hard TRs schreckt vielleicht den einen oder anderen davon ab, aber unterschlägt nichts. Man geht wirklich durch die Hölle und wird dann so reichhaltig belohnt, dass man sich an die „schrecklichen Stunden auf dem Stuhl“ (Fachjargon) mit Freude erinnert. Die ersten „Sitzungen“ gingen ans Sitzfleisch und sind für die Namengebung „Hard“ maßgeblich Verantwortlich. Da schalteten sich die wildesten Dinge ein, man sah die schrägsten Bilder, man hatte die merkwürdigsten Vorstellungen und man wurde sich der Fläche des Gesäß’ vollkommen bewusst. Wenn man auch „da“ war, bequem war man es nicht. Ich möchte aber nicht über die zum Teil nicht ganz so tollen Aspekte der TR’s berichten, sondern über das Endprodukt. Und da gab so viele Gewinne während der TR’s das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll – aber ich versuche mal eine Aufzählung:

  • riesige Kommunikationsverbesserung in allen Bereichen und auf allen Dynamiken (getestet und für genial empfunden)
  • Sehr stark verbessertes Konfrontationsvermögen (auch schon mehrfach getestet ;-))
  • Fokussierbarkeit der gesamten Aufmerksamkeit auf einen Punkt oder Sache
  • erhöhte Bereitschaft für Inflow
  • Gewaltiger Key-out (obwohl ich gar nicht wusste, dass ich eingekeyt war :-))
  • viele Missverständnisse lösten sich auf und wurden klare, nachvollziehbare Daten
  • gesteigertes Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
  • Tolle Zeit in einer Tollen Gruppe mit super Supervisors
  • ein Phantastisches Gefühl, das jeder Beschreibung spottet usw. etc.

 

Das sind die Gewinne und Erkenntnisse die ich einigermaßen zu beschreiben versuche, aber das nicht noch längst nicht alles. Da war und ist noch so viel mehr. Macht sie selbst und ihr werdet es erleben und es garantiert nicht bereuen. LRH sagt: “Die Welt beginnt mit TR 0.“ Das kann ich unterschreiben und stimme dem vollkommen zu.
Hart, aber guuuuut.
Mainz + + + TR 0 sitzt.
Alles Liebe M.W.

Es ist ein seltsames Gefühl, dass man sich sicher sein kann, dass man in der Lage ist, 2 Stunden am Stück bewegungslos ohne Schmerzen zu sitzen, während man sich immer noch nur zu gut an die Erfahrung der Schmerzen im Hinterteil und den Schultern erinnert und an die Überzeugung, dass es unmöglich ist, die Übung ohne Schmerzen zu machen.
Ich habe festgestellt, dass diese Übung in der Praxis sehr wertvoll ist: Zum Beispiel in einem Geschäftsmeeting, in dem ich Kritik einstecken musste, konnte ich damit mit Leichtigkeit umgehen.
Grüße,
M.W.

„Die Welt beginnt mit TR 0.“

Dies ist nicht nur irgendeine nette Überschrift, wie mir jetzt klar wurde. Hard-TRs waren meiner Ansicht nach eher „Zeitverschwendung“. Einfach nur rumsitzen – und das soll was bringen? Ich habe anderen nie richtig glauben können, wenn sie von ihren Erfolgen bei den Hard-TRs erzählt haben.

Gestern hat meine Welt tatsächlich begonnen…

Ich habe meine Hard-TRs gepasst und kann nur sagen: „Wow!“

Ich hätte es nie für möglich gehalten, wie gut sich das anfühlen kann. Jetzt kann ich eine Balance in mir fühlen, eine ungeahnte Power, kann meinen Raum einfach einnehmen, kann anderen beistehen, was auch immer bei ihnen hochkommt. Ich habe für mich etwas erreicht, was ich nicht erwartet hatte – schon gar nicht außerhalb des Auditings. Ich kann nun tatsächlich „in die Welt schauen“ und das auch noch bequem. Ich bin bereit, alles zu konfrontieren und kann es tatsächlich in meinem Raum haben und ursächlich darüber sein. Jede „kleine Hölle“ durch die ich gegangen bin, hat mich eine Erfahrung weitergebracht und ich möchte im Nachhinein keine einzige davon missen, auch wenn es noch so hart war. Man wird tatsächlich mit etwas Unglaublichem belohnt.

Man kann tatsächlich süchtig werden davon – aber das kann ich ja jetzt auch konfrontieren! 😊
Vielen Dank an meine verschiedenen Twins, welche mit mir durch viele Höhen und Tiefen hindurchgegangen sind, sodass es für mich schlussendlich in Les Verrières zum krönenden Erfolgserlebnis kam. Danke auch an Melinda und Julia für die tolle Betreuung und den Beistand.

Much ARC,
Claudia

Ich habe TR 0 in nur 5 Tagen erfolgreich abgeschlossen. Die ganze Palette der Emotionen sowie verschiedene körperliche Verspannungen bin ich durchlaufen. Oft kamen mir Zweifel über den Sinn davon, einfach nur dazusitzen, natürlich muss der Körper sich verspannen; so meine Überlegung. Aus Erfahrung meiner vielen Auditing-Sitzungen wusste ich, dass letztendlich bei jedem Prozess es zu einem guten Abschluss kommt. So auch bei TR 0. Gegen Ende wurde alles leichter. Emotionen lösten sich in „Nichts“. Der Körper wurde beschwerdefrei. Ich saß nur da und nahm meinen Partner im Raum wahr. Ganz gelassen, ohne Reaktionen. Das ist alles. Das ist viel.
Herzlichen Dank meinen verschiedenen Twins und an das Team von Ron’s Org für die professionelle Durchführung.
Viele Grüße,
Klemens

Nächstes Philotreffen

Das Treffen findet an jedem zweiten Freitag des Monats um 19:30 Uhr bei uns in der Org und per Zoom statt.

Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Laden Sie unsere Broschüre herunter