Sie befinden sich hier: Ron’s Org Inside > Erfolgsberichte > Erfolgsberichte Grad II (Erleichterungsbefreiter)

Erfolgsberichte Grad II (Erleichterungsbefreiter)

Guten Tag liebe Freunde, Im Laufe des Jahres hat mein guter Freund und Auditor Jan van der Does mich auf Grad II auditiert. Wir gingen voran mit dem Auditing und nach dem Abschluss von Grad II fuhren wir fort mit den Confessional-Prozessen, die ich mit Erfolg beendete. Mein Leben und meine Arbeit gingen weiter. Was nach dem Auditing passierte, war eigentlich erstaunlich, weil ich nicht mehr die ganze Zeit Kontrolle ausüben musste. Zum ersten Mal in meinem Leben konnte ich zulassen, dass andere Leute Ursache über mich waren. Diese Änderung war erheblich, weil ich mich selbst immer als “Kontroll-Freak” angesehen habe. Eine weitere bemerkenswerte Änderung war, dass ich nicht länger das Bedürfnis fühlte, mich einzumischen, wenn andere Leute sich erregten oder in dem Versuch, Recht zu haben, Sachen diskutierten,. Recht zu haben war nicht mehr meine Priorität. Weil ich in einer großen Holländischen Bank Wirtschaftsprüfer bin, wurden diese Änderungen auch von meinen Kollegen positiv bemerkt, und der Erfolg war besseres ARK in einer Umgebung, die sich auszeichnet durch Konkurrenz und Bürokratie. Könnt Ihr Euch die Ruhe vorstellen, die aus dieser Veränderung resultierte?? Bei der Vorbereitung für das Grad III-Auditing in der RO in Frankfurt wurde festgestellt, dass das eigentliche Attest für den Abschluss von Grad II nicht stattgefunden hatte. Dieser Punkt war in meinen Gedanken schon vor ein paar Monaten aufgetaucht, aber ich dachte, dass das nicht wichtig wäre. Komischerweise hat sich dieser Gedanke mehr und mehr in den Vordergrund gedrängt, und es zeigte sich, dass ich doch ziemlich viel Aufmerksamkeit darauf hatte. Ein wenig weiteres Auditing wurde angesetzt, um herauszufinden, ob ich das volle EP erreicht hatte, und es stellte sich heraus, dass dies der Fall war, und so ATTESTIERTE ICH GESTERN OFFIZIELL GRAD II ! Mein Gewin daraus??? Die Bestätigung, dass ich jetzt mit Sicherheit das volle Endphänomen des Grades II erreicht habe; die Bestätigung, dass mein Freund und Auditor Jan es gut gemacht hat, nicht zuletzt: das Wissen, dass 100% Standard Tech, wie sie in Ron’s Org Frankfurt geliefert wird, eine solide Grundlage für meinen Fortschritt auf meinem Weg zu Wahrheit ist. Wieder fühle ich die Ruhe, die mir dieser Release verschafft hat! So wunderbar und so friedlich. Während ich dies schreibe und mir noch einmal anschaue, welch schönen Ergebnisse Auditing mir bisher gebracht hat, dann möchte ich nicht wieder so lange auf meinen nächsten Grad warten, also seid bereit, meine Freunde!! Ich komme!

Vielen Dank allen, und much love & ARC P. K.

Feindseligkeiten haben in meinem Leben eine gewisse Rolle gespielt. Ich habe mich einer persönlichen Schwierigkeit gegenübergesehen, von der ich dachte, dass es recht lange brauchen würde, um sie zu lösen. Nun, das Anschauen und Verstehen im Auditing hat dies getan. Ich bin sehr froh, denn der Grad bringt das, was er verspricht: Erleichterung. Es ist verblüffend festzustellen, wie belastende Situationen wieder unter Kontrolle geraten. Ich habe jetzt neue Möglichkeiten, mit unerwünschten Emotionen umzugehen: ein Zustand, den ich trotz verschiedener Anstrengungen bisher nicht erreichen konnte. Mein Auditor und mein C/S haben mit der gewohnter Kompetenz und Präzision gearbeitet, so dass es für mich fast eine Kleinigkeit war.

Vielen Dank natürlich an Ron für die Tech! S.S.

Es ist schon ein tolles Gefühl diese Gewissheit mit jedem über alles kommunizieren zu können – aber nicht zu müssen. Schon während wir den Grad auditiert haben, bemerkte ich stetige Verbesserungen meiner Kommunikationsfähigkeit. Auch meine Wahrnehmung meines Körpers und meiner Umgebung verbesserte sich weiter. Und nun nach Abschluss des Grades hat sich meine Betrachtung von Zeit völlig geändert. Ich bin gelassener und setze Absicht und statt wie früher Anstrengung ein, um meine Ziele zu erreichen, wenn ich mit anderen spreche. Das hat mir die Souveränität, die ich mir immer schon gewünscht habe, wieder gegeben. Ich danke herzlich meinem Auditor Ulli, meinem C/S Beate und Ron für die Tech und freue mich schon auf die nächsten Erlebnisse und Gewinne auf der Brücke. Mögen noch viele die Brücke gehen und sich an ihren Gewinnen erfreuen. Es lohnt sich! ARC J.M.

Anfang September nahm mich Peter Kok auf Grad II in Sitzung. Nach ein paar Sitzungen waren wir weit vorangekommen. Dann teilte mir am 16. September meine Frau mit, dass sie sich von mir scheiden lassen und mit einem neuen Freund zusammenziehen wolle. Von diesem Moment an wurde mein Leben auf den Kopf gestellt, mit all der Enturbulation, die damit zusammenhing. Jetzt – 5 Wochen später – fühle ich mich gelassen und erleichtert von den Leiden des Lebens, speziell in Bezug auf diesen Vorfall. In den Sitzungen stießen wir auf eine große Zahl meiner eigenen Overts und Withholds, die zu dieser Sache beigetragen hatten. Obwohl ich mich noch an die neue Situation gewöhnen muss, kann ich sagen, dass ich eine große Erleichterung verspüre und Möglichkeiten für die Zukunft sehe. Vielen Dank, Peter (Auditor) und Otfried (C/S), für Eure gemeinsamen Anstrengungen, mich bis zu dem Punkt zu bringen, an dem ich jetzt bin. Ich freue mich schon auf den nächsten Grad!! Jan v.d.D.

Während Grad 2 erhöhte sich allgemein meine Bereitschaft generell etwas zu „sein“, ein „Etwas“ bereitwillig zu „leben“ und auch zu „erleben“ – sogar das Menschsein, Körper-/Gegenstandsein, Egal-was- oder -in-welcher-Emotion/Missemotion-sein, sonstige Zustände, Größen, Kommunikationen bspw. inbegriffen. Letztlich gewann ich gar die Fähigkeit, selbst der Abwesenheit von von mir Gewünschtem überhaupt gelassen gegenüberzustehen. Ich hatte mir – rein zu Übungszwecken (?) – aktuell eine Situation innerhalb eines Spiels und Begebenheiten drum herum als für mich fantastisch existent erschaffen. Es handelte sich um Ko-Kreationen. Aber plötzlich erhielt ich vom Gegenüber unverhofft ein „Nichts“, genau als ich tausend Prozent ein „Vorhandensein von“ zutiefst beabsichtigte – heißt, mir keiner anderen Idee je hätte gewahr sein können. Interessant, entspannt zu fassen zu lernen, man stelle sich vor, eben ein Nichts zum Beispiel zu absorbieren, solchem Raum, Serenität zu geben oder nicht – oder einfach etwas ganz anderes zu erschaffen, ob groß, klein, gewichtig, schwach – der Möglichkeiten sind da unzählige … in allerlei Expansionsbereichen. Jedenfalls erlebe ich es viel leichter, dass Wesen sich verhalten, wie sie sich verhalten, ganz gleich, wie sie sich verhalten. Danke Euch vorbildlichen Helfern von der Ron´s Org, hier insbesondere Stefan, Otfried, Ulli und Julia! I.K.

Grad II: von der Zurückgezogenheit zur Zuwendung Heute habe ich den Abschluss von Grad 2 attestiert 😊 Ich freue mich über die vielen Gewinne, die ich im Laufe dieses Grades gehabt habe und von denen ich merke, dass sie für mich in meinem Leben Bestand haben. Ich mag es, nahe mit anderen zu sein. Auf diesem Grad habe ich durch das Anschauen von eigenen Erfahrungen für mich erkannt, wie durch das Antun oder das Zurückhalten von Dingen – auf allen Flows – ein Zurückziehen von anderen Menschen und auch Themen verursacht wird. Das Auditing hat mir geholfen, diese Dinge genau zu konfrontieren und aufzulösen, so dass ich mich nicht zurückziehen muss, sondern mich anderen Menschen offen zuwenden kann. Und das schafft ehrliche und entspannte Nähe, die ich genieße. Erst kürzlich haben meine beiden Brüder mir gesagt, dass sie eine starke Offenheit bei mir bemerkt haben und sich darüber freuen. Auch war es schön, als mein Vater mir sagte, er würde die Fähigkeit bei mir sehen, andere Menschen wirklich zu verstehen. Dieser Grad hat viele Aspekte. Ein Punkt, der für mich dabei ganz wesentlich und wichtig ist, ist, noch freier geworden zu sein, gerne Verantwortung zu übernehmen und Ursache zu sein, ohne eine Sorge oder Angst, andere zu verletzen. Das erlebe ich im Beruf, wo ich gerne Vorgehensweisen entwickle, nach denen dann viele Mitarbeiter und auch Kunden und Mitarbeiter anderer Unternehmen arbeiten. Und das erlebe ich auch privat, z.B. vor kurzer Zeit, als ich bei einem Familientreffen vorgeschlagen hatte, dass wir mal jeder mit jedem aus der Familie TR0 machen, und ich ganz gewiss war, das etwas Gutes dabei passieren wird, und es dann auch so war, und wir uns dadurch, und durch den offenen Austausch unserer Erfahrungen damit, noch mal ein Stück näher gekommen sind. Es gab bei dem Vorankommen auf diesem Grad aber auch ganz grundsätzliche Verbesserungen, z.B. wie klar ich Raum wahrnehme, wie ich sehr schöne und auch sehr schwierige Situationen konfrontieren und, ohne mich abwenden zu müssen, einfach anschauen kann. Und ich werde mir über meine eigentlichen Absichten immer klarer und ich weiß, dass diese gut sind. Ich fühle eine flexible Stabilität und Stärke und freue mich daran Danke Ulli, für Dein Auditing ohne Bewertungen oder Abwertungen. Ich bewundere, wie sehr Du da bist. Und von Herzen vielen Dank an das ganze Rons-Org-Team: Ihr schafft die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen dafür, dass alle in der Org den für sie jeweils passenden nächsten Schritt auf der Brücke gehen können. Das ist toll! ARK, M.D.

Heute habe ich das Auditing auf Grad II abgeschlossen, und ich fühle mich wunderbar. Es ist wirklich eine feine Sache, in der Gegenwart orientiert zu sein und das Leben zu genießen. Grad II ist grandios, speziell als ich entdeckte, wie die vorherigen Grade diesen Grad unterstützen. Die Beziehung mit anderen Dynamiken hat sich erheblich verbessert, besonders mit meiner Mutter, und das ist ebenfalls ein wunderbares Gefühl. Daher kann ich jedem nur empfehlen loszulegen! H.M.

Nächstes Philotreffen

Das Treffen findet an jedem zweiten Freitag des Monats um 19:30 Uhr bei uns in der Org und per Zoom statt.

Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Laden Sie unsere Broschüre herunter