Sie befinden sich hier: Ron’s Org Inside > Erfolgsberichte > Erfolgsberichte Grad I (Problemebefreiter)

Erfolgsberichte Grad I (Problemebefreiter)

Heute habe ich Grad I abgeschlossen. Ich habe mich zu Beginn dieses Grades sehr darauf gefreut mich mit meinen Schwierigkeiten die ich in Bezug auf Problemen hatte auseinanderzusetzen, gleichzeitig war es mir jedoch absolut unreal dass ich diese Schwierigkeiten lösen könnte, zu stark war ich auf das Thema Probleme geladen und aberriert. Das Prozessing, das mit den objektiven Prozessen begann, hielt so einige Überraschungen für mich bereit! Das Verhältnis zwischen mir selbst und MEST hat sich entspannt. Meine Kontrollfähigkeit und Havingness zu MEST haben sich in hohem Maße positiv verändert! Ich kann Besitztümern und MEST nun mit Entspannung und Freude gegenübertreten. Gleichzeitig wurde ich auch weniger fixiert auf Eigentum und Besitz und das MEST-Universum erscheint nun nicht mehr als Last, sondern als großer Spielplatz mit vielen, vielen Möglichkeiten. Die Subjektiven Prozesse im Anschluss haben ganze Berge von Massen, Betrachtungen und Ladungen die in Bezug auf Problemen auf mir lasteten, weggeräumt. Ein Problem ist für mich nun was es ist, eine lösbare Herausforderung und keine gigantische Lawine an verwirrenden Absichten-Gegenabsichten, Massen und Schwierigkeiten von denen ich vorher begraben wurde. Von der Präzision und Wirksamkeit der Technologie bin ich begeistert und fasziniert zugleich. Zurückblickend macht jeder der einzelnen Schritte absolut Sinn für mich. Vielen Dank an meine Auditoren Otfried und Beate welche mich mit unvorstellbarer Präzision durch die dunklen Gassen, verwinkelten Höhlen und unergründlichen Tiefen meiner Bank gelotst haben. Mein Dank gilt ebenso der Ron´s Org, den Staffs und vor allem auch all den PCs und Studenten welche die Org unterstützen und ebenfalls eine sehr wichtige Basis für die Funktions- und Überlebensfähigkeit unserer Org bilden. Ich bin mir absolut sicher dass wir es gemeinsam als Gruppe schaffen werden – jeder einzelne von uns, alles! S.C.

Ich fühle mich dem Leben gegenüber entspannter und lockerer. Ich konnte für mich herausfinden, dass meine Probleme weniger komplex sind, als ich ursprünglich angenommen hatte. Ich habe Klarheit über das, was gewesen ist, und wo es hingehen soll. Das „Habenkönnen“ von Problemen ist nun einfach kein Problem mehr. Es ist Aufmerksamkeit frei geworden, und kann mich mehr mit Gegenwart und Zukunft beschäftigen. Vielen Dank an meinen Auditor Julia und C/S Otfried, die mir diesen Erkenntnisschritt sehr geradlinig und sicher ermöglicht haben. S.S.

Hurra, heute habe ich den Grad I abgeschlossen! Dieser Grad hat mir viele Gewinne gebracht. Angefangen mit den Objektiven Prozessen, die mir geholfen haben, mehr in der Gegenwart und ebenso besser in Kommunikation mit meinem Körper und meiner Mitwelt zu sein. Im Laufe des Grades bemerkte ich, dass ich zunehmend gelassener wurde. Besonders aufgefallen ist mir dies die letzten Wochen. Mich ärgerten Entscheidungen aus dem Management nicht mehr. Das waren nicht meine Probleme, wo ich doch vorher glaubte, sie seien es. Ist wirklich viel entspannter so. Ich kann mich nun auf meine Aufgaben konzentrieren und die Probleme anderen die der anderen sein lassen. Und heute zum Abschluss habe ich aus dem Beginn meiner Schulzeit stammende Betrachtungen und Postulate auflösen können, die mir seitdem das Leben gehörig erschwert haben. Was für eine riesige Erleichterung!!! Besonders danken möchte ich meinem Auditor Uli für das sichere und effektive Führen durch diesen Grad – es hat mir viel Spaß gemacht – meinem C/S Beate für das maßgeschneiderte Programm und Ron für diese wunderbare Tech. J.M.

Heute habe ich Grad I (Probleme und Hilfe) abgeschlossen. Ich fühle mich wie aufgeräumt in meinem Mind und bin sehr glücklich darüber 😊 Ich fühle nun wie die Straße vor mir von Unannehmlichkeiten frei ist und ich loslegen kann. Ebenfalls habe ich nun Verstehen darüber was ein Problem ist und wie ich es lösen kann, jederzeit und immer! Des Weiteren merke ich wie ich immer bewußter im Leben werde und einen immer weiteren und größeren Überblick über das Leben bekomme. Ich danke LRH für diese Tech und vor allem danke ich meinem Auditor Beate! Liebe Grüße, J.S.

Heute habe ich Grad 1 abgeschlossen. Dieser Grad hat eine bemerkenswerte Verbesserung in meiner Fähigkeit gebracht, mich selber von Problemen zu trennen. Vor diesem Grad hatte ich die Neigung, von Problemen absorbiert oder in sie hineingezogen zu werden. Das Ergebnis davon war, dass ich nicht bequem in Bezug auf die aktuelle Probleme sein konnte, und ich konnte sie auch nicht lösen. Die Fähigkeit, mich von Problemen zu lösen, schuf mehr Raum und eine bessere Wahrnehmung der Probleme, und als Ergebnis ist die Notwendigkeit geringer geworden, sie zu lösen, und die Fähigkeit gestiegen, sie zu lösen. Ich möchte allen Mitarbeitern für ihre Hilfe dabei, dies zu erreichen, danken, und ich möchte mich bei ihnen besonders für die Affinität bedanken, die sie mir während dieses Grades gegeben haben, denn dies war ein wichtiger Faktor für mich, um durchzukommen! Vielen Dank an alle! P. R.

Und wieder habe ich in der Ron’s Org Frankfurt sehr reibungsloses Auditing bekommen. Beim ersten Zeichen einer Verstimmung sofort ein Interview – C/S-Zyklen bringen die Angelegenheit wieder auf die Überholspur zurück. Ich kann nur erstaunt sein über die Präzision sowohl meines Auditors als auch der Tech. Ich denke, dass die größten Gewinne die Gewinne sind, von denen ich im täglichen Leben profitiere, die keine abstrakten Gewinne auf der „Gedankenebene“ sind. Und so ist vielleicht mein größter Gewinn auf Grad I, dass ich keine einzige Zigarette geraucht habe, seit ich vor zwei Wochen aus der letzten Sitzung gekommen bin! – Ich hatte einfach nicht das Gefühl, es tun zu müssen. Nicht EIN Protest von irgendeiner Zelle in meinem Körper! Dies passt zu der ganzen Veränderung meines Blickpunktes, die ich aus diesem Grad gezogen habe: Ich KANN Dinge tun, aber ich MUSS nicht. Ohne Anstrengung oder Kraft benutzen zu müssen, treffe ich bezüglich jeder Aktion meine Entscheidung. Ich fühle mich nicht von dem Verhalten meiner Kollegen, meiner Freundin, meiner Eltern, von Rauchern, Trinkern usw. belästigt. Ich habe ein viel stärkeres Gefühl, mich selbst zu lenken. Gleichzeitig scheinen die Menschen, die mir am nächsten stehen, bezüglich meiner weniger enturbuliert zu sein, sie sind entspannter, während ich gleichzeitig das mache, was ich für richtig halte. Früher wäre dies ein Widerspruch gewesen, aber es ist keiner. Das muss ganz bestimmt ein Schritt in Richtung Allbestimmung gewesen sein. Und ich habe nicht vor, jetzt zu stoppen! Vielen Dank an alle in der RO FFM, an LRH und an CBR. A.M.

Ich freue mich sehr, dass ich jetzt Grad I abgeschlossen habe. Seit meinem letzten Auditing fühle ich mich, als hätte ich eine neue geistige Klarheit erlangt, wie ich sie vorher noch nie erfahren hatte. Mein Ziel ist es jetzt, meine Fähigkeiten wiederzugewinnen, statt nach Lösungen von irgendwelchen Problemen zu suchen. Danke an meinen Auditor Ulrich und Danke an Ron. M.C.

Grade 1 was boosting and invigorating for me and very, very validating. In its course some “stable” attitudes became changed. While on it I began to wonder of what these so called problems are composed. And a new, very useful and applicable stable datum turned out for me: If there are confusions, get to the bottom of them, and then they are no longer confusions. I feel validated in all respects that I have not made so many mistakes. Thanks a lot to my attentive companions Julia and Otfried and to my husband, my benevolent companion. Thanks to you, Ulli, too. M.W.

(Auf-)Lösungen! Heute habe ich den Abschluss vom erweiterten Grad 1 attestiert. Ich freue mich sehr, weil ich gerade in der letzten Woche, hier in Les Verrières, noch ein Problem „im Leben“ aufgelöst habe, in einem für mich sehr wichtigen, persönlichen Bereich. Ich glaube, dass ich gerade durch die vorangegangenen Aktionen auf diesem Grad dies so gut habe anschauen und dann schließlich auch handhaben können. Es ist so eine tolle Sache, die unterschiedlichen Flows im Auditing zu laufen, dass ich sagen möchte: allein schon dieses Prinzip der Tech ist „genial“! Besonders deutlich habe ich das bei diesem Grad erlebt, bei dem es um „Probleme“ und die Auflösung davon geht. Wenn andere mit anderen Probleme haben (Flow 3), hatte ich schon vorher ganz gute Fähigkeiten, das anzuschauen und aufzulösen, z.B. im beruflichen Bereich, wo ich zum Schlichten in Großprojekten hinzugezogen wurde etc.. Auf anderen Flows war bei mir dafür noch mehr „Luft nach oben“ und Verbesserungspotential. Und gerade auf diesen anderen Flows hatte und habe ich nun die größten Gewinne: Insbesondere weil ich nun fähiger bin, mich ganz klar zu positionieren: Ich weiß und kommuniziere die Dinge, bei denen ich gerne beweglich und diskussionsbereit bin und ich weiß und kommunizieren die Dinge, die für mich so wichtig sind, dass ich davon nicht abweichen werde, um meine persönliche Integrität zu wahren. Dies hat mir sehr bei dem eingangs genannten Gewinn auf Flow 1 geholfen. Ferner hatte ich z.B. den Gewinn, mich hinsichtlich von Problemen, die ein Geschäftseinheitsleiter mit mir hatte (Flow 2), frei zu fühlen. Ich konnte klar die Ursache dafür erkennen, die darin begründet lag, dass ich in der Vergangenheit, was meine Person betraf, die Tendenz hatte, einfach „Ja und Amen“ zu Anfragen für Projekteinsätze etc. zu sagen, und nun für meine eigene Person genauso verhandle, wie ich es für eine Geschäftseinheit oder unser ganzes Unternehmen gegenüber Kunden praktiziere. Mit mir selbst (Flow 0) habe ich den Gewinn, dass ich als Ursache für Probleme mit mir selbst herausgefunden habe, dass ich mir häufig selber eine „persönliche Messlatte“ aufgelegt habe, die wesentlich höher lag, als jene, welche ich anderen Menschen (privat und beruflich) jemals auflegen würde. Dadurch konnte ich viel auflösen und mehr Angemessenheit erreichen. Zusammenfassend kann ich nun sagen: Wenn ich konfrontieren kann, was ich weiß und was ich wirklich will, wenn ich die Fähigkeit und den Mut habe, dies klar zu kommunizieren, und wenn ich die Konsequenzen davon konfrontieren kann, dann gibt es kein Problem, oder bestehende Probleme verschwinden. Und genau dazu fühle ich mich jetzt fähig. Danke Ulli, für Dein effektives und ARK-volles Auditing. Danke Julia, für Dein offenes Ohr als D of P. Danke Otfried, für Dein stets den Punkt treffende C/S. Und danke C., dass Du fähig und willens warst und bist, Dir mit mir die Dinge anzuschauen, so wie sie sind. Ich wünsche allen, die auf dem Weg zu diesem Grad sind, gutes Vorankommen: Es lohnt sich! 😊
ARK, M.D.

Nächstes Philotreffen

Das Treffen findet an jedem zweiten Freitag des Monats um 19:30 Uhr bei uns in der Org und per Zoom statt.

Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Laden Sie unsere Broschüre herunter