Created by The Olympus - Werbeagentur

Die Dynamiken

Die Dynamiken

In Scientology unterteilen wir das gesamte Leben in acht Bereiche, denen wir alle Aktivitäten, die es in unserem Leben gibt, zuordnen können. Sie werden Dynamiken genannt. Jeder von uns möchte sich in diesen Bereichen gerne verwirklichen, wobei es natürlich Prioritäten oder Vorlieben gibt, wie auch Fixierungen und Abneigungen bezüglich gewisser Bereiche, die vom reaktiven Verstand gesteuert sein können. Die Dynamiken bauen aufeinander auf, man kann sie sich als konzentrische Kreise vorstellen, die immer weiter nach außen reichen. Die erste Dynamik wäre in diesem Bild der Mittelpunkt, um den sich die zweite, dritte usw. ziehen.

Die 1. Dynamik ist das Überleben der Person für sich selbst. Hierzu gehört eigentlich alles, was die Person unmittelbar für ihr eigenes Überleben braucht, also ihr persönliches Umfeld, aber auch das, was man unter „Selbstverwirklichung“ fassen kann.

Die 2. Dynamik nimmt einen Partner mit ins Spiel, es ist die Dynamik von Sex, Familie, der Antrieb, sich in und durch einen Partner, Kinder und Familie weiterzuentwickeln.

Die 3. Dynamik ist der Antrieb, als eine Gruppe zu überleben. Zu diesem Bereich gehören Freunde, wie auch die Arbeitskollegen, alles, was man als Team erleben und tun kann.

Die 4. Dynamik umfasst das Überleben als Menschheit, dies sind Bereiche, in denen sich jeder als Teil dieses Planeten und der Menschheit angesprochen fühlt.

Die 5. Dynamik befasst sich mit dem Überleben alles Lebendigen, also von Tieren und Pflanzen, aber auch der eigene Körper gehört zu dieser Dynamik. Die Beschäftigung mit Haustieren oder einem Garten sind Teil der 5. Dynamik, aber auch ein Engagement im Naturschutz würde dazu zählen.

Die 6. Dynamik umfasst die Gesetzmäßigkeiten, die wir als MEST bezeichnen (ein Kunstwort, gebildet aus den Anfangsbuchstaben von Matter, Energy, Space and Time, also Materie, Energie, Raum und Zeit). Dies sind die Faktoren, aus denen das physikalische Universum besteht und deren naturwissenschaftlich beschreibbare Gesetze es steuern. Die Person bewegt sich in diesem Rahmen und kann durch mehr Verstehen mehr Kontrolle darüber erlangen.

Die 7. Dynamik beinhaltet die Bestrebung, als geistiges Wesen fortzubestehen, und ebenfalls der Wunsch, dass andere als geistige Wesen fortbestehen. Alles Geistige gehört auf diese Dynamik.

Die 8. Dynamik ist gleichgesetzt mit Gott und/oder der Unendlichkeit. In Scientology wird diese Dynamik nicht weiter definiert, da dies eine sehr persönliche Sache ist und zu sehr in den privaten Bereich einer jeden Person mit ihren Vorstellungen darüber eingreifen würde.

Auditing zielt darauf ab, die Person all ihre Potentiale auf den verschiedenen Dynamiken erschliessen zu lassen, um ihr die größtmögliche Freiheit der Wahl darüber geben zu können, wie und was sie tun möchte. Ladung aus dem reaktiven Verstand macht sich oft so bemerkbar, dass die Person auf bestimmten Dynamiken zwanghaft handeln muss oder zu anderen überhaupt keinen Zugang bekommt. Oft kompensieren Leute auch ihre Unfähigkeit auf einer bestimmten Dynamik damit, dass sie auf einer anderen zwanghaft handeln. Dafür gibt es viele Beispiele, die man im Leben beobachten kann: so machen etwa die starke Fixierung auf Sex in unserer Gesellschaft oder die starke Betonung auf ideale Körper für viele das Spielen auf der 2. Dynamik fast unmöglich. Probleme mit einer Dynamik können jedoch auch Auswirkungen auf andere Dynamiken haben.

Eine Person, die sich nicht über sich selbst klar ist, wird auch Schwierigkeiten haben, eine ehrliche und offene Beziehung zu führen oder Kinder aufzuziehen, ohne diesen ihre eigenen Probleme zu übertragen. Auch in einem Arbeitsteam hat eine Person, die mit ihrer 1. Dynamik nicht zurechtkommt, einen schlechten Stand. Sie wird unsicher sein und kann ihre Fähigkeiten nicht richtig einbringen. Durch Entladung der problematischen Bereiche im Auditing können diese Hindernisse überwunden werden, so dass Ihnen Ihr volles Potential zur Verfügung steht.